Vierkampf zwischen den Seen – MAZDA und FERRARI auf Angriffskurs

Es machte sich ein Geruch von Benzin und Motorenöl breit als sich bei strahlendem Sonnenschein die Tore in der Boxengasse auf dem Autódromo José Carlos Pace öffneten. Während die letzten Fahrzeuge aus der Boxen geschoben wurden nahm auch der Kommentator des Abends „RL-ChrisRacer“ seinen Platz ein. Um 20:00 Uhr kam dann die Rückmeldung von der Rennleitung, dass die Strecke für das Qualify freigegeben ist.

Bereits im Qualify konnte man sehen das der Auftakt letzte Woche in Österreich nur der Startschuss packender Zweikämpfe gewesen ist. Das gesamte Fahrerfeld schenkte sich auch in Brasilien nichts. Um 20:20 erklärete die Rennleitung ein spannendes Qualify für beendet und wies alle Fahrer an die Boxengasse zu befahren. Mit einer Zeit von 1:31,431 setzte sich Vettel__Fan91 von “V/L Performance” in seinem BMW M6 GT3 auf die Pol. Dr2-Face von “DieKaputtn” (MAZDA Atenza Gr.3) und Manu2011 vom “Pirelli Racing Team” (FERRARI 458 Italia GT3) folgten auf den Plätzen 2 und 3.


Die Lichter gingen um 20:25 Uhr aus und das Rennen startete. Vettel__Fan91 kam nicht gut vom Start und fiel auf Platz 8 zurück. Manu2011 nutze seine Chance und setze sich Platz 1. Es kam während des gesamten Rennens zu spektakulären Zweikämpfen. So kämpfte sich Vettel__Fan91 auf Platz 5 zurück und lieferte sich spannende Zweikämpfe mit Issi1992 um diesen Platz. Den spektakulärsten Kampf lieferten sich jedoch die Plätze 1 bis 4. Die Gruppe um Dr2-Face, Kindresch, Manu2011 und emady 90 gaben sich über Runden hinweg einen so spannenden Vierkampf, dass der Kommentator kaum Gelegenheit hatte auch den Rest des Fahrerfeldes zu beobachten. Sobald die Kamera wechselte ging es im Vierkamp wieder zur Sache und „RL-ChrisRacer“ musste wieder zum Vorderen Feld wechseln. Aber auch im Mittelfeld gab es wieder tolle Zweikämpfe zu bestauen.

Nach 42 Runden stand der Sieger dann fest. Kindresch von “Curb Crusher” sicherte sich in Brasilien den Sieg. Dr2-Face „DieKaputtn“ und Manu 2011 „Pirelli Racing Team“ machten mit den Plätzen 2 und 3 das Treppchen komplett.


Renntag 2 enttäuschte die Erwartungen nicht. Nächste Woche geht es dann nach Bella Italia auf den Autodromo Nazionale Monza.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.