Nürburgring GP

Nach dem Unfall von Niki Lauda 1976, wurde die Nordschleife als für zu gefährlich eingestuft. Seit diesem Tag fährt die Formel 1 auf dem Hockenheimring. Nürburgring GP war ein Plan die Formel 1 wieder nach Eifel zurückzubringen.

1984 wurde die Grand-Prix Strecke eröffnet und wurde 2003 durch die “Mercedes Arena” verlängert. Heute ist die Strecke 5,1 Kilometer lang und zwischen 10 – 25 Meter breit.


Sektor 1: Kurve 1 – Kurve 4

Kurve 1 verläuft scharf nach rechts und endet mit einem Gefälle. Der Scheitelpunkt der Kurve ist nur schwer zu sehen und das Bremsen ist schwierig, weshalb Sie sehr vorsichtig sein müssen, Beginnen Sie auf Höhe der weißen Linie am Ausgang der Boxengasse und an der Asphaltoberfläche links mit dem Bremsen. Nehmen Sie die Kurve eng und ändern Sie dann schnell die Fahrtrichtung. Nach dieser Kurve befinden sich einige gewundene Kurven. Ihre Idealllinie in diesem Streckenabschnitt beeinflusst Ihre Rundenzeit enorm. Bestimmen Sie bei der Einfahrt in Kurve 2, der ”Mercedes Arena”, den Punkt zum Einlenken anhand der inneren Randsteine. Legen Sie Ihren Scheitelpunkt weit in die Kurve hinein. Beschleunigen Sie auf Höhe der Randsteine und bremsen Sle vor Kurve 3. Legen Sie dann Ihren Scheitelpunkt auf die graue Abflussrinne an der Innenseite der inneren Randsteine.

Lenken Sie zurück und fahren Sie in Kurve 4 ein. Legen Sie Ihren Scheitelpunkt erneut weit In die Kurve hinein und nutzen Sie bei der Ausfahrt die volle Breite der Strecke aus.

Sektor 2: Kurve 5 – Kurve 7

Nutzen Sie für Kurve 5 die Gabelung rechts als Anhaltspunkt zum Bremsen. Beschleunigen Sie bei der Ausfahrt in der Mitte der Strecke und bremsen Sie dann sofort. Lenken Sie in Richtung von Kurve 6. Nutzen Sie die Randsteine an der Außenseite, wenn Sie bei der Ausfahrt aus Kurve 6 beschleunigen. Sobald Sie die Gerade hinabgefahren sind, liegt die Schikane vor Ihnen. Bestimmen Sie den Bremszeitpunkt anhand der grauen Randsteine auf der linken Seite. Bleiben Sie innen, geben Sie Halbgas und nutzen Sie bei der Kurvenausfahrt die volle Breite der Strecke aus.

Sektor 3: Kurve 8 – Kurve 11

Die Kurven 8 und 9 bilden ein Hochgeschwindigkeits-S. Die Kurve ist nach dem ehemaligen Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher benannt und heißt daher ,,Schumacher-S”. Durch die Steigung können Sie hier Geschwindigkeit einbüßen, weshalb es wichtig ist, die volle Breite der Strecke zu nutzen, um die Geschwindigkeit beizubehalten. Kurve 10 ist eine 90-Grad-Linkskurve, in der sich das Gefälle der Streckenoberfläche verändert. Außen können Sie leicht von der Strecke abkommen, weshalb Sie hier den Scheitelpunkt schneiden sollten. Kurve 11 ist eine weitere 90-Grad-Kurve, doch diesmal geht es n rechts. Bremsen Sie kurz und lenken Sie dann ein. Passen Sie auf, dass Sie bei der Ausfahrt aus der Kurve nicht von der Strecke abkommen.

Sektor 4: Kurve 12 – Kurve 15

Sobald Sie Kurve 12 passiert und die volle Breite der Strecke ausgenutzt haben, fahren Sie in eine enge und scharfe Schikane hinein. Orientieren Sie sich beim Bremsen an der Straße auf der rechten Seite und an der Abflussrinne. Nehmen Sie Kurve 13 eng und durchfahren Sie Kurve 14, während Sie langsam Gas geben. Schneiden Sie den Scheitelpunkt in der letzten Kurve an der Innenmauer. Nutzen Sie die volle Streckenbreite aus, um aus der Kurve heraus so schnell wie möglich zu beschleunigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.