Renault wieder oben? Spannung um den Sieg. Nachträgliche Podiumsveränderung? Rennbericht Liga 3

Red Bull in Topform?

Die Qualifikation verlief sehr spannend, was man in Q1 schon bemerkt hat. Denn DaVZockt (1:04.598min) auf P1 und N-I-KO auf P17 trennten nur 8 Zehntel! So schafften es leider beide Force India‘s nicht in das Q2.
16. Terrorzwerg (+0,851s)
17. N-I-KO (+0,867s)

Das Q2 verspürte wieder einmal Spannung pur, denn am Anfang probierten es viele auf den SS Reifen, mussten in den Schlussminuten aber ihre Zeit auf den US verbessern. Der einzige Fahrer, der es in das Q3 auf den SS schaffte, war DaVZockt im Red Bull.
Folgende Fahrer haben den Einzug ins Q3 nicht mehr geschafft (Abstände auf P10):
11. Bruchpilot806 (+0,014s)
12. XxZocker1995xX (+0,055s)
13. MW-Power (+0,077s)
14. k0lmann (+0,283s)
15. RL-SaschaRacer (+0,764s)

Das Q3 versprach ein letztes Mal Spannung, da in Q2 der Abstand der Top10 innerhalb von nur 4 Zehntel war.
Am Ende des Q3 hatte überraschender Weise kein Red Bull die Pole-Position,sondern ein Renault in Person von xLittleOne-. Zweiter und dritter wurden die Red Bulls. So stand die Startaufstellung für das Rennen fest:
1. xLittleOne- (1:04,231min)
2. KIMI-LOTUS (+0,016s)
3. DaVZockt (+0,132s)
4. hsvfan1750 (+0,164s)
5. EcHOOShOOta (+0,232s)
6. Lukas-_-2805 (+0,245s)
7. Trolegemer (+0,281s)
8. DirtyHarry1488_ (+0,380s)
9. SlayOne7 (+0,883s)
10. Cherusker233 (-/-)

Chaos in Kurve 2

Der Start an sich verlief ohne große Vorfälle…
Naja bis Kurve 2. Dort hat sich ein Renault, der Spitzengruppe, im Kampf gedreht , damit war Chaos für die Verfolger vorprogrammiert. Der Renault stand zwar nicht lange quer auf der Strecke, aber lang genug um im ganzen Feld Panik zu verbreiten. So gab es viele starke Bremsmanöver, die wiederrum zu weiteren Auffahrunfällen geführt haben. Allerdings gab es auch einige, die sehr gut durch das Getümmel gekommen sind und so viele wertvolle Plätze gewonnen haben.
Die Kollision in Kurve 2 beeinflusste nicht die Top 3, aber der viert Platzierte war auf einmal Trolegemer, der vor der Kurve noch auf Position acht war.„Ich weiß nicht wie ich es da durch geschafft habe, da hat sich kurz vor mir eine Lücke aufgetan, welche ich dann benutzt habe“, sagte er nach dem Rennen.
Weitere Gewinner in den Top 10 waren beide Mercedes. DirtyHarry1488_ konnte sich um eine Position verbessern und sein Teamkollege Cherusker233 fuhr von P12 auf P9 vor.

Red Bull Teamfight

Als sich das Feld in Runde 2/3 eingeordnet hat, wurde es zwischen den Red Bulls auf P2 und P3 spannend. Der Kampf zwischen den Teamkollegen ging Runde nach Runde in die Verlängerung, bis der viert Platzierte Ferrari aufschlossen konnte und in Runde 7 an dem Red Bull von DaVZockt vorbeigekommen ist, welcher es nicht geschafft hat seinen Teamkollegen zu überholen. In derselben Runde ist der Ferrari noch an KIMI-LOTUS vorbeigekommen, da er sich weggedreht hat. So war Trolegemer nun auf P2 hinter xLittleOne-, welcher aber schon 5sek Abstand rausfahren konnte.

Schock-Moment für MW-Power und Trolegemer

In Runde 12 sind dann die meisten Fahrer in die Box gefahren um sich von den US zu trennen. Bis zu dem Stopp hat xLittleOne- schon 2,5sek auf den zweit Platzierten Ferrari verloren.
Nach dem Stopp ist die Spitzengruppe auf die Position fünf und sechs zurückgefallen, wobei die Fahrer, welche noch nicht an der Box waren auf den SS oder auf dem S Reifen gestartet sind.
In Runde 16 ist dann schließlich auch der Red Bull von DaVZockt an die Box gekommen, der auf den SS gestartet ist. Er hat im Vergleich zu den Top 2 aber sehr viel Zeit verloren und kommt weit hinter ihnen wieder auf die Strecke.Währenddessen laufen xLittleOne- und Trolegemer auf den WM-Führenden MW-Power auf, der auf den Softs gestartet ist. MW-Power hat aber gezeigt warum er der Führende der WM ist, denn er hat xLittleOne- nicht einfach vorbeigewunken, sondern hat sich hart verteidigt. So konnte Trolegemer wieder auf xLittleOne- aufholen, welcher zwischenzeitlich wieder an Abstand gewonnen hat.
In Runde 22 geschah es dann aber. xLittleOne- konnte an MW-Power vorbeiziehen und der Ferrari-Pilot hat sich den Williams schon für die nächste Kurve zurechtgelegt und einen sehr guten Exit erwischt. Durch den guten Exit kam er aber MW-Power gefährlich nahe, was dazu geführt hat, dass sie sich berührt haben und MW-Power in der vorletzten Kurve abgeflogen ist, und das ausgerechnet in der Runde, in welcher er in die Box wollte.
Dieser Zwischenfall, der zu diesem Zeitpunkt beiden Führenden der WM, wird auch noch nachträglich Folgen für den Ferrari-Piloten haben.

Rundenlanger Kampf um den Sieg

Ab Runde 24 war dann der Kampf um den Rennsieg eröffnet.Es ging Rad an Rad und das für die letzten 12 Runden des Rennens. Das Duell zwischen Ferrari und Renault gab es aber nicht nur um Position 1 sondern auch weiter hinten zwischen den beiden anderen Fahrern RL-SaschaRacer und EcHOOShOOta.
Wie immer kann man nur auf den Livestream hinweisen, da es dort nur Kämpfe und Action gegeben hat.
2 Runden vor Schluss konnte sich Trolegemer aber absetzen und ist dann auch als erster über die Ziellinie gefahren, aber er hatte Zeitstrafen weswegen xLittleOne- den zweiten Renault Sieg in Folge eingefahren ist. So wurde Trolegemer „nur“ Zweiter.
Nach dem Rennen wurde aber  noch eine Strafe gegen ihn verhängt, die ihm dann auch noch den zweiten Platz kosten soll.
So sieht die Top 10, nach Abzügen der Strafen aus:
1. xLittleOne- (Renault)
2. DaVZockt (Red Bull) +1
3. Trolegemer (Ferrari) -1
4. k0lmann (McLaren)
5. N-I-KO (Force India)
6. MW-Power (Williams)
7. XxZocker1995xX (McLaren)
8. RL-SaschaRacer (Ferrari)
9. EcHOOShOOta (Renault)
10. Cherusker233 (Mercedes)

Interviews nach dem Rennen

Direkt im Anschluss an das Rennen haben wir N-I-KO interviewt, welcher von P16 gestartet ist und noch auf P5 vorgefahren ist.

Reporter: Sie sind erst seit Frankreich in Liga 3. Was sind die ersten Eindrücke die sie gesammelt haben?

N-I-KO: Hier sind sehr viele faire Fahrer, die dazu auch noch schnell unterwegs sind. So gibt es immer wieder spannende Zweikämpfe, die auch  Spaß machen. Alles in allem freue ich mich immer wieder auf die Rennen.

Reporter: Glückwunsch zu ihrem starken fünften Platz.Wenn man bedenkt von wo sie gestartet sind, dann kann man nur gratulieren. Aber da wäre mehr drin gewesen oder? Vorausgesetzt die Qualifikation wäre erfolgreicher oder?

N-I-KO: Danke erst einmal für die Glückwünsche. Und zu der Frage: Klar wäre mehr drinnen gewesen, wenn die Qualifikation gestimmt hätte. Die Quali war einfach eine Katastrophe. Ich habe keine saubere Runde hinbekommen. Als ich schließlich meine Runde abgebrochen hatte, wollte ich mal nachsehen ob mein stark rutschendes Auto vielleicht an einer zu hohen Reifentemperatur gelegen hat. Aber da habe ich den Blick auf die Strecke verloren und bin leider ausgeschieden.

Auf der Pressekonferenz des Podiums ging es etwas lockerer und entspannter zu, ausgenommen von dem Ferrari-Piloten, welcher kurz zuvor von seiner Strafe erfahren hatte.
Zu allererst gingen die Fragen an den Sieger des Rennens und was das ausschlaggebende Element zum Sieg war. xLittleOne- antwortet darauf, dass er Happy ist es endlich geschafft zu haben. Der erste Sieg der Saison. Er hatte einen guten Start und konnte sich aus den Kollisionen raushalten, was schon die halbe Miete war. Desweiteren war das Rennen bis zum Schluss offen, da ich einen spannenden und sehr fairen Zweikampf mit Trolegemer hatte. Das Schlüsselelement laut xLittleOne- war es keine Zeitstrafen zu haben und am Ende auf die Reifen aufgepasst zu haben und „entspannt“ in dem Strafsekunden-Fenster von Trolegemer drinnen zu bleiben.

Danach gingen die Fragen an den „neuen“ Zweitplatzierten DaVZockt, welcher zu seinem ersten Podium beglückwünscht wurde. Zudem wurde nach dem Verlauf seines Rennens gefragt. „Das Rennen hätte besser laufen können, ganz klar. Ich hatte die besten Voraussetzungen dafür mit den SS Reifen. Den Vorteil konnte ich allerdings nicht nutzen, da ich am Anfang des Rennens nicht an meinem Teamkollegen KIMI-LOTUS vorbeigekommen bin. Das hat dazu geführt, dass mir Trolegemer ab Runde 3 am Heck klebte und bei seinem zweiten Angriff vorbeigekommen ist.“
Auf die Frage was der Fehler in den letzen Runden vor seinem Stopp war, dass er so viel Zeit auf die ersten 2 verloren hatte antwortete er damit, dass es kein Fehler von ihm war. „Mein Teamkollege hat sich in Runde 15 zurückgerundet. Was ich aber nicht gedacht hätte ist, dass er ein so hartes Manöver gegen mich führen würde. Dieses Manöver hat meinen Frontspoiler beschädigt, der dann auch gewechselt wurde. Die Aktion wurde aber auch Teamintern schon geklärt.“
Auf den Platztausch mit dem Ferrari-Fahrer angesprochen, welcher eine Platzstrafe aufgrund einer Berührung mit MW-Power in Runde 22 erhalten hat, entgegnete er so: „ Ob ich mich freue? Nein. Natürlich nicht. Im Gegenteil ich finde er hat sich den zweiten Platz verdient und …“ „ Jajaja (Trolegemer lacht). Als ob du dich nicht über die weiteren Punkte freust“, unterbrach ihn ein schmunzelnder Trolegemer (Lachen in der Konferenz). „Ja schon. Aber wie ich schon sagen wollte. Ein Fußballer hat mal gesagt, dass es entscheidend ist was auf dem Platz geschieht.Also bedeutet mir der zweite Platz jetzt absolut nichts. Denn ich wurde dritter in dem Rennen, nur in der Wertung wurde ich zweiter. Ach ja. Danke nochmals dafür“, ergänzte er noch in Richtung von Trolegemer mit einem Grinsen.
Trolegemer war aber hingegen sehr ruhig in der PK. Er ging nur knapp und kurz auf die  Fragen ein. Man konnte aber aus den Zeilen lesen, dass ihn die Strafe wurmt. „Ich fand es einen Racing Incident. Er (MW-Power) war auch in einem ganz anderen Rennen unterwegs. Ich muss es akzeptieren auch wenn ich es nicht verstehe. Es ist blöd gelaufen Punkt. In Silverstone wird dann wieder angegriffen und hoffentlich der erste Sieg eingefahren“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.